Kurzbeschreibung

Der Frauenverein aus Hermannstadt/ Sibiu ist ein regierungsunabhängiger, uneigennütziger Verein, gegründet im Jahre 1996 auf Initiative einer Gruppe von Frauen, die sich vorgenommen haben, soziale und erzieherische Projekte durchzuführen, um Frauen und Kindern zu helfen, die zu Opfern der Gewalt in der Familie geworden sind.

Der Hauptzweck des Vereins ist, sich auf sozialem Gebiet an der Entwicklung der Gesellschaft von Hermannstadt/ Sibiu zu beteiligen und das durch psycho-soziale Betreuung sozial benachteiligter Personen.

Im Jahre 2007 hat der Frauenverein aus Hermannstadt/ Sibiu mit Unterstützung des Norwegischen Frauen- und Familienverbandes ein Frauenhaus für Opfer häuslicher Gewalt eröffnet. Der Zweck unserer Dienstleistungen ist Prävention, Monitorisierung und Bekämpfung der Gewalt in der Familie, sowie die Verbesserung der Lebensqualität derjenigen Frauen, die infolge häuslicher Gewalt gelitten haben. Ins Frauenhaus nehmen wir Frauen und deren minderjährige Kinder auf, die Opfer von Gewalt in der Familie geworden sind, unabhängig von ihrer Ethnie, politischen Zugehörigkeit, Nationalität oder Religion.

Während ihres Aufenthaltes im Frauenhaus bieten wir diesen Opfern psychologische Betreuung und rechtliche Beratung an, gewähren ihnen soziale Hilfe, orientieren und informieren  sie und unterstützen sie in verschiedenen schwierigen Situationen.
Im Frauenhaus werden die Frauen ermutigt, verschiedene ergotherapeutische Aktivitäten durchzuführen, Fertigkeiten zu entwickeln, die sie in einem unabhängigen Leben brauchen und sich an der Erziehung der Kinder unter Anleitung des Personals und der Freiwilligen im Frauenhaus zu beteiligen.

Im gleichen Maße werden auch die Kinder betreut, so dass diese an Tätigkeiten entsprechend ihrem Alter und ihrer Entwicklung mitmachen können.

Im Falle der Opfer, die über keine finanziellen Mittel verfügen, sichert das Frauenhaus den Frauen und deren Kindern, je nach unseren Möglichkeiten, materielle Hilfe und unterstützt sie auf diese Weise, damit sie der Notsituation entkommen.

Soziale Dienstleistungen gewährt das Frauenhaus auch anderen sozial benachteiligten Personen außerhalb unserer Unterkunft durch psychologische Betreuung und rechtliche Beratung oder hilft ihnen mit Kleider- und Schuhspenden. Auf diese Weise versuchen wir einen Hoffnungsschimmer in die Seelen der Opfer von Gewalt, die um unsere Hilfe ansuchen, zu bringen.

Die Nutznießerinnen unserer sozialen Dienstleistungen stellen im Frauenhaus Sachen her, die später auf dem Biomarkt, organisiert von der Evangelischen Kirche in Hermannstadt, auf dem Weihnachtsmarkt, Ostermarkt oder wann immer sich die Gelegenheit bietet, verkauft werden. Das sind zum Beispiel: gestrickte, gehäkelte oder genähte Sachen, wie Teddybären, Schürzen, Handtaschen, Einkaufstaschen, Lesezeichen, Glückwunschkarten für verschiedene Gelegenheiten, Topflappen, Broschen, Kuscheltiere, Schals, Kappen, Westen, Kinderpullover, kleine Dekoartikel.

Seit der Eröffnung des Frauenhauses im Jahre 2007 hat unser Verein viele Gäste aus Norwegen, Österreich, Deutschland, Nordirland, England, Schottland, Finnland gehabt und die Besucher und Besucherinnen waren von der Arbeit, die der Frauenverein und das Frauenhaus geleistet haben, angenehm überrascht und ebenso waren sie beeindruckt von den Ergebnissen, die wir zur Unterstützung der Frauen und deren Kinder erzielt haben.

Der Frauenverein ist Mitglied der ACWW- Associated Country Women of the World- mit dem Hauptsitz in London- seit 1997, was uns sehr ehrt. Die Projekte, die wir mit Unterstützung der ACWW durchführen konnten waren jedes Mal ein Grund, unsere Arbeit fortzusetzen und auf diese Art die Frauen und hauptsächlich deren Kinder zu unterstützen. Diese waren immer begeistert, neue Sachen zu lernen.

Seit 2009 beteiligt sich der Frauenverein regelmäßig an den Treffen des sozialen Netzwerkes “Sibiu Social“, das auf Anregung der deutschen Institution „EVA-Stuttgart“ (Evangelische Gesellschaft Stuttgart) in Zusammenarbeit mit der Evangelischen Kirchengemeinde Hermannstadt/ Sibiu gegründet wurde. Da werden Möglichkeiten der Zusammenarbeit und Intervention betreffend die Assistenz der sozial benachteiligten Personen besprochen.

Hier haben wir nur einige Aktivitäten angeführt, die der Frauenverein gemeinsam mit dem Frauenhaus durchführt, um die Gemeinschaft von Hermannstadt/Sibiu, aber auch die Opfer häuslicher Gewalt in der Stadt und im Land zu unterstützen.
Wir sind der Meinung, dass der ursprüngliche Zweck, zu dem wir dieses Frauenhaus eröffnet haben, erfüllt wurde. Das beweisen die Frauen und deren Kinder, die sich unserer Dienstleistungen  erfreut haben. Sie konnten der kritischen Situation entkommen und wieder Vertrauen in sich selbst gewinnen, um die nötigen Entscheidungen zu treffen, damit sie dem Täter gegenüber unabhängig werden und sich in die Gesellschaft eingliedern können.

In diesem Sinne bin ich überzeugt, dass unsere Bemühungen nicht umsonst waren.

Vorsitzende des Frauenvereins aus Hermannstadt/ Sibiu
Mateș Cristina